Donnerstag, 12. März 2015

Das SUZUKI RM450R Projekt - die Idee

 

Seit 1990 fahren wir Rallyes mit der DR BIG - und das wird auch sicher so bleiben. 
Die technische Entwicklung der DR BIG stößt aber so langsam an Grenzen: Trotz des exzessiven Einsatzes von Aluminium, Titan und Carbon werden wir das Gewicht kaum verringern können. Der Luftgekühlte Motor muß mit ca. 70 PS nicht stärker werden. Der Durst großen Einzylinders läßt sich allerdings kaum eindämmen - wir brauchen fast doppelt so viel wie aktuelle 450er.


Deswegen möchten wir uns einer neuen Herausforderung stellen: 
Wir möchten ein Motorrad bauen, welches bei aktuellen Cross Country Rallyes konkurrenzfähig an den Start gehen kann!


Als bekennende SUZUKI Fans kommt da als Basis nur eine 450er SUZUKI infrage.





Hurra, wir dürfen alles selbst bauen... Im Gegensatz zu KTM und sogar Yamaha, Honda und vielen kleinen Europäischen Herstellern gibt es es keine 450er Rallye SUZUKI ab Werk oder mit Werksunterstützung :(



Einzig mein Freund Jordi Grau kämpft in Spanien auch ganz allein an seinem Projekt  SUZUKI Rallye . Er hat mit mehreren DAKAR Einsätzen auch schon mächtig viel Erfahrung gesammelt. Wir möchten gern mit Jordi zusammenarbeiten, weil wir einerseits gern von seiner Erfahrung profitieren möchten und andererseits am "Spanischen Modell", welches bereits ein sehr gutes Motorrad ist, doch einiges an Potential sehen, was sich verbessern lässt. Und wir denken dabei nicht nur an den Rallye -Schnabel ;-)


Welch ein Glück das es heute Internet gibt - und Straßen! So habe ich Jordi im Dezember besucht - wir freuen uns, wenn wir gemeinsam mehr erreichen können!


Bei uns in Sankt Kilian beginnen wir aber genau so wie in Spanien auch: Eine "nackte" Suzuki - mehr brauchen wir zunächst nicht:

Kaufen kann man das so: SUZUKI RMX 450 - die Endurovariante der 450er RM-Z. Nicht nur Straßenzulassung, sondern Fahrwerk, Getriebe und auch E-Start machen den Unterschied!


Na dann ...los gehts!










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen