Samstag, 14. März 2015

RM-R Design / Fragen

Natürlich muss das Bike nicht nur super fahren, sondern sollte auch so aussehen!

Und wie bereits geschrieben: Suzuki hat den Schnabel erfunden und in die Wüste gebracht! Und dorthin wollen wir Ihn zurückbringen. Gern ganz vorn und natürlich auch als Alternative zu den bisher - sagen wir mal etwas einfachen - Gestaltungsvorschlägen für Rallyemotorräder heute.



Der "Schnabel" kommt ursprünglich vom Suzuki Dakar Rallye Team, Gaston Rahier wollte mit diesem aerodynamischen Trick seine DR ZETA Einzylinder genauso schnell machen wie die mit angetretenen Zweizylinder von BMW und Gagiva.





Die gute Aerodynamik  hat damals Klasse funktioniert und tut es heute wieder. Auch wenn Rallyes technischer geworden sind: Schnell gefahren wird immer noch und nach Tagesetappen von bis zu 700 Kilometer freuen sich auch Profis über eine guten Windschutz.

Den Motor lassen wir übrigens frei: So kann die brutale Hitze, die eine 450er unter Vollast erzeugt am besten abgeführt werden.

Und unser Hecktank ist ein Jordi Grau Design: Der alte Wüstenfuchs hat das Gewicht schön im Schwepunkt "versteckt" und dem Fahrer optimale Bewegungsfreiheit gelassen. 

Im Ergebnis haben wir die 31 Liter Sprit so "versteckt", dass sich das Bike leer wie die Motocross RM-Z fährt und voll immer noch wie eine Motocross RM-Z  - nur mit einem dicken Piloten ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen